· 

Die Zeichen stehen auf Magie

Es ist unverkennbar. Wer sich auf meinen Profilen in den sozialen Netzwerken tummelt - wie auch hier auf meiner Seite - wird feststellen, dass sich derzeit fast alles um meinen nächsten Roman dreht, der am 3. September erscheint. Der Duft des Mondes. Es liegt nicht nur daran, dass es sich, das Genre betreffend, von meinen bisherigen Romanen abhebt, sondern auch an der Tatsache, dass Fantasy etwas ist, was ich liebe. Angefangen hat es vor vielen Jahren mit den Jugendromanen von Wolfgang Hohlbein und seiner Frau Heike. Dann folgten die Buchreihen von Margret Weis, Patrick Rothfuss, Kai Meyer, Brandon Sanderson und und und. Nicht zu vergessen natürlich J.R.R. Tolkien. Die Älteren unter uns erinnern sich vielleicht noch an die quietschgrünen Bände von "Herr der Ringe".

 

Gott zu spielen, ist einer der Reize, der den Beruf des Autors ausmacht. Und in kaum einem anderen Genre hat man uneingeschränkte Macht wie im Fantastischen Genre. Entsprechend großen Spaß hat es mir bereitet, meine Protagonistin in magische Welten zu schicken, ihr Begegnungen mit fremdartigen Spezies zu ermöglichen und romantische Gefühle für ein Wesen in ihr zu wecken, das man garantiert niemals an der Supermarktkasse kennenlernen würde!

 

Ich bin äußerst gespannt - ach was! Ich sitze förmlich auf Kohlen! -, wie euch die Geschichte um Llilian und Medaan'reth gefallen wird. Jedenfalls hoffe ich sehr, euch mit meiner Leidenschaft anstecken zu können.

 

Ich bin dann mal tauchen!

 

Eure Amélie

 

Voriger Blogeintrag


Trage dich für meinen Newsletter ein und verpasse keine Neuerscheinung! Außerdem erhältst du vor allen anderen Infos zu Gewinnspielen, Aktionsangeboten, Leseproben, neuen Projekten, Umfragen und Autorennews!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0