Die Zeit läuft!

Noch 4 Wochen, bis "The Hunter" ans Korrektorat und an meine beiden Betaleserinnen geht. Noch 5 1/2 Wochen bis zur Release-Party auf Facebook. Noch 6 Wochen bis zur Veröffentlichung. Jetzt, da es langsam auf die Ziellinie zugeht, heißt es für mich schreiben, schreiben, schreiben.

mehr lesen

Eine geheimnisvolle Frau

Seit meinem letzten Eintrag ist ein guter Monat vergangen. Der Grund: Ich bin fleißig am Schreiben! Der Veröffentlichungstermin für Band 4 von L.A. Guards ist für den 1. September geplant. Einigen von euch mag das noch lange erscheinen bis dahin, für mich bedeutet es acht Wochen intensivste Arbeit. Eine Arbeit, die viel abverlangt, aber auch wahnsinnigen Spaß macht!

mehr lesen

Auf ein Neues! Joy & Logan

Vielleicht fragt ihr euch, was dieses Gekrakel auf dem Papier darstellen soll? Ganz einfach: ein erster Entwurf zu Band 4 der L.A. Guards-Reihe. Normalerweise gönne ich mir zwischen meinen Büchern ein paar Wochen Auszeit, aber diesmal purzeln die Ideen in meinem Kopf so wild durcheinander, dass ich sie unbedingt zu Papier bringen muss, bevor sie mir wieder entwischen.

mehr lesen

Die Guards dürfen weiter lieben!

Seit der Veröffentlichung von "Macho Lover", dem 3. und voraussichtlich letzten Band von L.A. Guards, erhielt ich zahlreiche Mails und Nachrichten von LeserInnen mit der Bitte, die Reihe fortzusetzen. Worte, die mich streckenweise sehr berührt haben, die nicht an mir spurlos gegangen sind.

mehr lesen

Von Büchern und Wollschafen

In 10 Tagen erscheint mein neuer Roman, seit gestern ist das Manuskript in den fähigen Händen meiner Korrektorin und zwei sehr lieber Betaleserinnen. Jetzt heißt es warten und das Beste hoffen. Wobei mir in der Zwischenzeit nicht langweilig wird. Die Tätigkeit einer Autorin, die in Eigenregie veröffentlicht, beschränkt sich nämlich nicht nur aufs Schreiben. Ein paar Beispiele gefällig? Bücher wollen signiert werden und abgeschickt werden. Übrigens eine meiner...

mehr lesen

L.A. GUARDS on tour 2

Hier der Fahrplan der Blogtour zu den beiden ersten Bänden von "L.A. Guards" inklusive den angerissenen Themen, die zu den Geschichten passen. Und natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen! Stationen der Blogtour vom 29. März bis 5. April Tag 1: Amélie Duval und ihre L.A.Guards - Reihe Stefanie Tag 2: Bodyguards (Frauen als Bodyguards oder Personenschützer) Leseschnecken Tag 3: Hass (in der Schauspielbranche) Katja Tag 4: Personenschutz ( Risiken und Gefahren für Personenschutz, was...

mehr lesen

L.A. GUARDS on tour

ich geb's ehrlich zu: Ein bisschen aufgeregt bin ich schon, denn morgen startet eine Blogtour zu den beiden ersten Bänden meiner "L.A. Guards"-Reihe. Eine Woche lang werden sich Bloggerinnen auf ihre ganz spezielle Weise mit den Büchern beschäftigen. Keine Ahnung, welche Schwerpunkte sie setzen werden. Die Stadt Los Angeles, der Beruf eines Bodyguards, Hollywood ... Ich lasse mich überraschen. Hoffe aber, dass meine Geschichten ihnen genug Inspiration bieten konnten. Es ist die erste...

mehr lesen

Bibbidi-Babbedi-Bu und fällig bist du, Alec Cooper!

Nichts liebe ich mehr, als wenn beim Schreiben die Geschichte eine Eigendynamik entwickelt! Heute morgen war es wieder mal so weit. In der Szene geht es darum, dass Bobby, meine weibliche Heldin, beim Frühstücken auf der Terrasse sitzt und Zeitung liest. Eigentlich alles völlig harmlos, bis ganz ohne mein Zutun ihre Vermieterin plötzlich zur guten Fee aus dem Märchen mutiert. Sie schenkt Bobby keine gläsernen Schuhe und verwandelt auch keinen Kürbis in eine prachtvolle Karosse....

mehr lesen

Die Sache mit dem Waschbrettbauch 2

Nachdem ich wochenlang durch die Stock-Foto-Agenturen nach einem passenden Covermotiv für Band 3 meiner "L.A. Guards"-Reihe gestöbert habe, bin ich heute endlich fündig geworden. Noch ist es viel zu früh, euch das Foto, geschweige denn das komplette Cover zu präsentieren - ich weiß noch nicht einmal, wie der Roman heißen soll -, trotzdem bin ich so frei, euch einen klitzekleinen Ausschnitt in Schwarzweiß zu zeigen. Eines kann ich euch jetzt schon verraten: Das Foto ist hot und passt wie...

mehr lesen

Die Los Angeles Sun Chronicle Tribune

Mit der Namensfindung ist das so eine Sache. Einerseits macht sie Spaß, andererseits kann sie schnell in Frust ausarten. Vor allem, wenn man für seinen Helden den perfekten Namen hat, dieser aber bereits einem VIP zugeordnet wird. Da muss man aufpassen, schließlich will man nicht wegen Persönlichkeitsverletzung verklagt werden. Meine Protagonisten reden schließlich nicht nur miteinander, sondern begeben sich gern und häufig in delikate Situationen. Wie auch immer: Den richtigen Namen für...

mehr lesen